Bewerbungstipps für Schüler: Damit der erste Eindruck stimmt.

 

Deine Bewerbung ist Deine Visitenkarte – der erste Eindruck, den Du bei uns hinterlässt. Darum sollte sie möglichst fehlerfrei und vollständig bei uns ankommen. Hier findest Du einige Tipps und Details, die wir Dir als Leitfaden zusammengestellt haben.

Mit Deiner Bewerbung machst Du Werbung – für Dich. Überlege Dir darum gut, was Du kannst, was Du willst und worauf es Dir in Deiner Ausbildung ankommt. Und denk daran, welchen Eindruck Deine Bewerbung auf uns macht, egal ob wir sie online oder per Post erhalten.

 

Was generell wichtig ist

 

Dass dabei korrekte Grammatik und Rechtschreibung wichtig sind, versteht sich von selbst.

Bei Deiner Onlinebewerbung achte bitte auf die Dateigrößen: Am besten fügst Du Deine Dokumente im pdf-, doc-, xls- oder ppt-Format in einer Datei zusammen, die nicht größer als 4 MB sein sollte.

Bei einer postalischen Bewerbung achte bitte auf eine ausreichende Frankierung und die richtige Adresse. Damit der Umschlag nicht geknickt bei uns ankommt, benutzt Du am besten einen mit kartoniertem Rücken, den es bei Karstadt oder im Schreibwarenhandel gibt.

 

Worauf es beim Anschreiben ankommt

 

Beim Anschreiben ist natürlich die korrekte Nennung des Ausbildungsberufes, für den du Dich bewirbst, wichtig. Außerdem wüssten wir gerne, wie Du von uns erfahren hast und was Deine Wunschfiliale und -abteilung sind. Um Dich aus der Vielzahl der Bewerber herauszuheben, lesen wir gerne, warum Du Dich gerade in diesem Berufsbild siehst und Dich für Karstadt interessierst. Insgesamt solltest Du aber keine Romane schreiben, sondern alle Inhalte kurz und aussagekräftig abhandeln. Zum Schluss folgen dann noch das aktuelle Datum und Deine Unterschrift.

 

Was Dein Lebenslauf beinhaltet

 

Dein Lebenslauf ist das wichtigste Dokument Deiner Bewerbung, da er alle Informationen über Dich zusammenfasst. In übersichtlicher Form beinhaltet er Deine persönlichen Daten sowie Informationen zu Deiner Schul- oder Berufsbildung. Außerdem ist hier der Platz für Deine bisherigen Praktika, Deine Sprachkenntnisse inklusive Auslandsaufenthalten und -erfahrung. Wenn Du Dich sozial engagierst und zum Beispiel bereits ein Freiwilliges Soziales Jahr gemacht hast, schreibst Du das hier ebenso hinein wie Deine Teilnahme am Wehrdienst, Zivildienst oder Bundesfreiwilligendienst. Darüber hinaus gehören besondere Kenntnisse und Hobbys ebenfalls in Deinen Lebenslauf. Alle Angaben solltest Du bitte chronologisch und möglichst lückenlos machen. Auch hier folgen zum Abschluss das aktuelle Datum und Deine Unterschrift.

 

Welche Unterlagen außerdem dazugehören

 

Die Angaben in Deinem Lebenslauf rundest Du mit den entsprechenden Zeugnissen und Zertifikaten ab. Dazu gehören auf jeden Fall Deine letzten Schulzeugnisse, damit wir Deine Entwicklung beurteilen können, sowie Praktikumsbescheinigungen, Beurteilungen oder Arbeitszeugnisse, soweit vorhanden.